Historie

Von der Erfrischungshalle zur gepflegten Gastronomie mit urgemütlicher Atmosphäre

Erfrischungen für Wanderer

Inzwischen sind weit über 100 Jahre seit dem Magistratsbeschluss von 1904 vergangen, am damaligen Holzumschlagsplatz „Loose“ eine kleine Halle zu bauen, wo Erfrischungen für Wanderer angeboten werden sollten.

Wechselvolle Nutzungsgeschichte

Zwar lag der Ursprung der „Loose“ somit schon seinerzeit im gastronomischen Sektor. – Die „Loose“ erlebte jedoch in den Folgejahren eine recht wechselvolle Nutzungs-Geschichte, bevor im Jahre 1981 der Schalter endgültig wieder in Richtung Gastronomie/Ausflugslokal umgelegt wurde.

Entwicklung zum beliebten Ausflugsziel

Seit 13. März des Jahres 1981, als Heinz Schulten die „Loose“ von der Stadt gekauft hatte, entwickelte sich die „Loose“ nach Überwindung massiver Startschwierigkeiten infolge Brandstiftung kontinuierlich zu einem beliebten Ausflugsziel. Sinnvolle Investitionen in Küche, Keller, Bierschänke und Biergarten stießen auf zunehmende Akzeptanz durch die Gäste und erhöhten die Reichweite.

Seit Anfang 2015 in neuem Glanz

Anfang 2015 wurde zudem der Restaurant-Bereich einer aufwändigen Restaurierung unterzogen. Versiegelter Parkett-Fussboden trägt seither zu einer hellen, freundlichen Atmosphäre bei.  Das genuss-affine Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ berichtete unter dem Topic Beitrag 05 / 2015: Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten in neuem Glanz

Das Waldrestaurant Zur Loose – heute

Mitten im Bad Salzufler Naturparadies gelegen, ist das Waldrestaurant Zur Loose unter der Regie der Familie Schulten inzwischen ein Begriff für gepflegte Gastronomie. Das Waldrestaurant Zur Loose begeistert mit einem individuellen, nostalgisch anmutenden Raumangebot, das aufgrund unterschiedlicher Raumgrößen für kleine und große Gesellschaften, für Betriebsfeste und Familienfeiern von der Hochzeit bis zu Geburtstagen gleichermaßen gut geeignet ist. Es überzeugt zudem mit großzügig angelegten Außenterrassen unter Schatten spendenden hundertjährigen Eichen, die in der Zeit des Otto von Bismarck gepflanzt worden sein sollen.

Das rustikale Ambiente, das Speisen- und Getränkeangebot und ein individueller Service schaffen eine Wohlfühl-Atmosphäre, wie sie vielfach nur für inhaber-geführte Gastronomie-Betriebe typisch ist.

Gäste-freundliche Öffnungszeiten (durchgehend von 11h00 bis 22h00 geöffnet (sonntags und an Feiertagen bis 20h00, montags Ruhetag)) zeugen von der bewussten Orientierung an den Gästewünschen.

Und anlässlich eines zünftigen Besuchs im Waldrestaurant zur Loose inspiriert eine unmittelbar angrenzende Minigolfanlage zu sportlicher Betätigung.